Hamburger Sonntag

Meine Zeit in Hamburg geht langsam zu Ende…. heute ist mein vorerst letzter Sonntag zuhause, denn ab nächster Woche geht es Stück für Stück nach Münster. Am Samstag werde ich mich auf meinen Roller schwingen, um selbiges nach Münster zu überführen. Vielleicht habe ich ja mal Glück und es regnet nicht, aber seit gestern mit ich mit Nierengut (für die Wirbelsäule) und einer Regenhose ausgestattet. Trotzdem wäre es nett, wenn es zumindest trocken bliebe. Der Gatte fährt mit dem vermutlich voll beladenen Qubo hinterher und am Sonntag müssen wir schon wieder zurück, damit der Gatte pünktlich seine Patienten versorgen kann.20170820_071734Ein Kraftakt wird dann der Mittwoch drauf…. die wichtigsten und sperrigen Dinge aus dem Lager holen und schon mal im Keller lagern und auch gleich wieder zurück nach Hamburg, denn Martins Dienstplan lässt nicht mehr Zeit. Am Sonntag, den 3.9 geht es dann schon wieder nach Münster, weil ich ja am 04.09. pünktlich an meinem neuen alten Arbeitsplatz sitzen muß. Und dann hat Martin ein paar Tage frei und kann in aller Ruhe mein Bett aufbauen, die Waschmaschine anschließen, ebenso die Spülmaschine 20170819_193933So schön das auch mit der Wohnung in Münster ist, es ist eben nicht zuhause. Aber gut, es wird besser als in Berlin und die Entfernung zu Hamburg ist ja auch überschaubar.

Und im Moment ist es ein bißchen ein Leben zwischen Baum und Borke, wie der Gatte es so schön beschrieben hat.20170819_151211Für den letzten gemeinsamen Sonntagskaffee gestern noch schnell gebacken. Allerdings hat Martin dieses Wochenende Dienst, aber wenigsten keine Doppeldienste.20170820_071715Herr Hein bewacht mein Spinnrad…. wenn ich weiter so viel daran sitze, hält die Wolle von der Insel nicht lange vor….Heute habe ich das Spinnen für einen Flohmarktbummel unterbrochen 20170820_111921Der Flohmarkt am Museum der Arbeit ist immer wieder schön 20170820_114525Mitten im Hof steht die Trude: TiefRunterUnterDieElbe… die hat sich damals durch die 4. Ebtunnelröhre gefressen20170820_115200Und er trägt den Namen Kulturflohmarkt, weil es manchmal auch Künstler gibt, die was aufführen20170820_120014Bißchen was gefunden habe ich auch und es war ein netter Flohmarktbummel20170820_122143Der hat es mir als Balkontisch für Münster angetan….. aber erstens war ich mit dem Roller unterwegs und zweitens scheue ich die Ausgabe im Moment etwas, aber ich weiß, wo er steht 🙂20170820_131244Für den Lokalpartriotismus in der Ferne 🙂20170820_145035Zuhause habe ich mich wieder ans Spinnrad gesetzt. Zwei Spulen waren voll und eine dicke Lage Sockenwolle hängt nun zum Trocknen auf dem Balkon. Ich wasche ja immer erst die fertige Wolle. Viele waschen sie vor dem Verspinnen.20170820_110256Da habe ich noch zwei witzige Ordnungsmappen gekauft… besonders wichtig ist natürlich die obere 🙂20170820_131113Jetzt mach ich mal Abendessen und werde etwas umsetzen, was ich beim Spinnen eher zufällig in der Glotze gesehen habe… Speck mit Salbei auf einen Zahnstocher und dann braten. Das klingt sehr lecker und passt bestimmt sehr fein zu meiner Champi-Sahne-Sauce, die es heute zu Nudeln geben soll

Zweitwohnsitz Münster

Nun ist es also amtlich, meine Wohnung in Münster, klein, aber fein und mein 20170814_142808Die Wohnungsübergabe war schnell erledigt und viel tun konnte ich ja noch nicht, außer die Kaffeemaschine schon mal hinstellen 20170814_145445Handtücher im Bad deponieren und Bettzeug beziehen und das provisorische Bett aufpumpen. Ich hatte noch nicht wirklich viel mitgenommen, aber Sofa, Tisch, Schrank, Schreibtisch und Fernseher sind ja schon da20170814_142728Praktischerweise habe ich im Flur noch einen Einbauschrank. Gut für Staubsauger, Bügeleisen, Bettwäsche und all so Zeugs. 20170814_142757Und ich konnte die Sonne auf dem noch kahlen Balkon genießen. 20170815_090257Den Fernseher haben wir nicht zum Laufen gebracht und hatten als zwei echte Großstadtpflanzen Probleme mit dem Einschlafen, so ruhig ist es da. 20170815_090334Auf dem Sofa lässt es sich auch mal nächtigen, ich habe es letzte Nacht ausprobiert. Meine Mutter und ich sind dann noch ein bißchen durch Münster gelaufen und waren dann lecker essen. 20170814_185422(0)Rustikal deutsch, aber sehr sehr leckere Küche… vor allem meine Mutter liebt ja Gerichte wie dicke Bohnen und so. Aber auch mein Schnitzel war sehr lecker. Auf dem Weg zurück zum Auto habe ich noch ein bißchen das abendliche Münster eingefangen 20170814_201202Ich wohne ja etwas am Rande von Münster, aber trotzdem nicht wirklich weit von der Innenstadt weg, dafür total ruhig mit Blick ins Grüne 20170815_082657.jpgBlick heute morgen mit dem ersten Kaffee in der Hand 20170815_082635Auch wenn es eine Dachwohnung ist, kann man immerhin Durchzug machen und die Fenster alle mit Jalousien abdunkeln. Ich denke, da lässt es sich aushalten 20170815_090301.jpgAch doch, ich denke, da haben wir alles richtig gemacht 20170814_212844Immerhin hatte ich schon mal ein Windlicht dabei 🙂 Und heute morgen haben wir den örtlichen Bäcker getestet, wo wir frühstücken waren… der war schon mal gut. Wir sind dann langsam und gemütlich Richtung Hamburg gezuckelt, haben noch Sonnenblumen am Weg geschnitten20170815_163628Nun bin ich erstmal wieder zuhause und übernächstes Wochenende überführen wir dann wieder gemeinsam den Roller. Alles weitere machen wir dann nach und nach, da müssen wir uns auch nach Martins Dienstplan richten, der leider für unsere Planungen nicht so ganz optimal aussieht für die nächsten Wochen, aber es wird werden. 20170814_201223Ich war auch noch kurz im Büro gestern und es ist schon schön, zu erleben, wie alle sich freuen, das ich wiederkomme.20170814_200913Und wer mal in Münster ist, kann gerne bei mir übernachten…. ich habe ja nicht nur das Sofa, sondern auch ein Gästebett. Meiner Mutter hat es auch gut gefallen und sie war sicherlich nicht das letzte Mal mit in Münster.

Und hier noch etwas aus der Rubrik, es gibt nichts, was es in Münster nicht gibt 20170815_094023

 

Reisespinnrad

Wenn der Gatte im Internet untwegs ist… dann kommt u.U. dabei raus, das wir Samstags noch mal quer durch die Stadt düsen, um ein leichtes, schönes Spinnrad zu erwerben.Bildschirmfoto zu 2017-08-12 18-28-16.pngDas ist federleicht und ich finde, es sieht auch witzig aus. Mit der Funktionsweise stehe ich noch auf Kriegsfuß, weshalb der Gatte nun bastelt.20170812_175802.jpgSeine Faszination für Spinnräder ist mir ja völlig neu 🙂 Idee ist natürlich, das dieses Leichtgewicht mit nach Münster geht.20170812_165441Ins Auto passt es jedenfalls locker. Während der Gatte sich mit dem Spinnrad beschäftigt, habe ich noch mal auf Balkonien angebaut20170812_182234Ich erwähnte ja vermutlich schon, das ich Hortensien liebe und diese ganz besonders. 20170812_182242Das ist sozusagen meine Bienenecke…. alles Pflanzen, an denen sie sich gerne laben, viele Kräuter, aber auch die anderen Blüten locken die Tiere an. Auf der anderen Balkonseite warten aber auch noch Kapuzinerkresse und andere Blümchen auf Bienen, bzw. die Bienen auf die Blüten. Ich war natürlich viel zu spät mit dem Säen der Bienenmischung.20170812_182307Ich bin nicht so der Dahlienfan, aber die Farbe hatte es mir angetan.

Und auch die Rumpelecke, die wir uns für heute vorgenommen hatten, ist schwer in Arbeit 🙂 Also alles nach Plan, dafür mal wieder weniger ruhig, als gedacht, aber das ist ja bei uns so ungewöhnlich auch nicht.

Ich geh mich jetzt um mal im den Gockel kümmern, der sich in unserem Backofen aufwärmt und dann werde ich heute abend mal das neue Spinnrad testen. So ganz überzeugt bin ich von dem Teil noch nicht, aber die Frau, die es uns verkauft hat, hatte über 60 Anfragen, im Zweifel werde ich es also auch wieder los.

Interessiert

Hein und Ellie ist das Spinnrad im Wohnzimmer eher unheimlich. Ich habe ja gestern abend beim Fernsehkrimi fleißig weiter Wolle gesponnen. 20170809_220020Das gibt sicherlich eine schöne melierte Wolle. Ich hätte auch die weißen und die eher bräunlichen Teile trennen können, aber ich bin mal gespannt auf den Effekt, zumal ich ja noch einen zweiten Faden dazu verzwirne.

Ellie hat dann doch die Neugierde überfraut und sie konnte sich diesem Geruch dann nicht erwehren 🙂 20170809_221114Vielleicht sind es ja Kindheitserinnerungen für sie, sie kommt ja schließlich aus einem Haus mit Hunden, Schafen, Gänsen, Pferden und Hühnern. Na ja, alle Gerüche kann ich ihr nicht bieten, für ein Pferd ist unser Wohnzimmer dann doch zu klein, aber Schaf kann ich anbieten….

20170809_195515Zwischendurch bin ich dann auch mal den Herd verschwunden und habe uns zu dem noch übrig gebliebenen Bulgur-Salat ein leckeres Lachsfilet gebraten.

Und nun freuen wir uns auf ein langes Wochenende, weniger für mich, ich habe ja immer noch frei, aber Martin hat ganze drei Tage am Stück frei…. das kommt ja nicht allzu oft vor.

Mit der Wohnung ist nun alles in trockenen Tüchern, nun können wir halbwegs entspannt an die Planung der Einrichtung gehen. Leider hat Martin so blöde Dienstpläne, das es alles etwas schwierig wird, aber zur Not kann ich auch ein paar Tage auf meine Möbel verzichten. Ich habe erstmal alles was ich brauche, ein aufblasbares Bett und eine Kaffeemaschine 🙂 Allerdings wären so Möbel wie die Waschmaschine und meine Mikrowelle schon ganz nett, weil ich wieder nur eine sehr spartanisch eingerichtete Küche habe mit gerade mal zwei Kochplatten. Das hatte ich in Leipzig auch schon, geht alles, aber genau deshalb habe ich mir damals eine gute Mikrowelle mit Backofen gekauft. Aber so Kleinzeug kann ich natürlich auch alleine aus dem Lager holen.

Eben kam der Gatte mit der Post hoch. Es geschehen noch Zeichen und Wunder…. nicht nur mein Arbeitsvertrag lag in der Post, sondern auch ein vorläufiger Bewilligungsbescheid vom Arbeitsamt. Ich staune… vorläufig deshalb, weil meine Arbeitsbescheinigung aus Leipzig noch fehlt, die aber angefordert ist.

Diesmal scheint es wirklich rund zu laufen… Wohnung im zweiten Anlauf, Kohle vom Amt kommt und auch die Kaution und die ersten Mieten bringen uns nicht an den Rand des Ruins, obwohl ich heute morgen viel Geld losgeworden bin. Der letzten Steuerrückzahlung sei Dank.

Es ist wirklich alles sehr entspannt diesmal, aber das tut auch mal gut.

Ein Traum

Heute kam meine Wolle von der Hallig Süderoog 20170809_170254Der Gatte hat sie in Empfang genommen, gerade als ich an unseren Deichpflegern vorbei gerollert bin 20170809_163152Wieder zuhause habe ich mich gleich ans Spinnrad gesetzt, denn die Wolle ist so phantastisch, das ich sie kaum kämmen20170809_170937 muß und waschen schon gar nicht. Das mache ich dann, wenn ich sie versponnen habe DSC_0469Auch wenn sie wirklich nicht sehr schmutzig ist, ein altes Handtuch empfiehlt sich schon, denn ordentlich fettig ist sie ja schon und ein bißchen Dreck rieselt auch noch rausDSC_0447Ich bin wirklich begeistert von der schönen Wolle 20170809_180021Das wird allerfeinste Sockenwolle. Gut, das ich den Pflaumenkuchen schon heute morgen gebacken habe 20170809_124420Für dessen Verzehr sich der Gatte kalte Füße holen mußte. Ein Grund mehr, warme Socken zu produzieren 🙂 20170809_173841.jpgIch bin dann mal wieder am Spinnrad. Meine Ersatzspule ist noch nicht da, aber bis ich zwei Spulen zum Verzwirnen voll habe, wird es ein bißchen dauern, zumal ich sehr dünne Fäden spinne, damit es nicht allzu dicke Socken werden. Für Hüttenschuhe oder so könnte ich auch dicker spinnen, aber ich mag es so lieber.

Mein Mietvertrag ist nun auch da und nachdem ich viel Geld losgeworden bin (Kaution, Abstand, 1. Miete), kann ich am Montag die Schlüssel übernehmen und werde mit meiner Mutter nach Münster fahren. DSC_0454

Wenn schon kein Sommer

Dann darf es auch ein herbstliches Essen sein. Nämlich das Hamburger Nationalgericht, Birnen, Bohnen und Speck. 20170804_162015Das ist schon ein deftiges Essen, aber so lecker. Der Speck muß natürlich was taugen und deshalb bin ich extra zum Biomarkt gerollert, aber mein Schlachter war nicht da. Also weiter zum nächsten Biomarkt. Da der aber erst um 14.30 Uhr öffnete, mußte ich mir irgendwie die Zeit vertreiben 20170804_134753Also hab ich mir im Bioladen ein Stück Kuchen und einen Cappu gegönnt und konnte dabei auf die bereits bunt geschmückte Lange Reihe gucken 20170804_141645Dort wird morgen auch die CSD Parade starten. St. Georg ist sozusagen Hamburgs Schwulenhochburg. Aber auch öffentliche Gebäude wie die Handelskammer, das Rathaus und viele Kirchen sind mit Regenbogenfahnen geschmückt.

Wieder zuhause habe ich erstmal gut 1 Kilo Bohnen geputzt, eine Arbeit, die sonst gerne der Gatte übernimmt, der aber heute Doppeldienst hat und somit mehr als ausgelastet ist. 20170804_163609Also erfreue ich ihn nach der Doppelschicht mit einem leckeren Essen. Morgen wird es dann vermutlich viele viele bunte Bilder geben… ich habe ja so meinen Platz beim CSD, von wo es sich gut knipsen lässt. Und nun hoffe ich, das der Gatte bald Feierabend hat. Mir hängt schon vom Duft des Bohnenkrauts und des Specks der Magen in den Kniekehlen 🙂

Besorgungen

Gestern haben wir ein echtes Schnäppchen gemacht und sehr günstig einen feinen Drucker erworben20170802_202109Ein ähnliches Modell hatte ich schon in Leipzig und war sehr zufrieden damit. Und unser Drucker hier vom gleichen Hersteller tut auch schon über 5 Jahre artig seinen Dienst. Auf dieses Schnäppchen gab es erstmal ein lecker Eis 20170802_181451In Hamburgs definitiv bester Eisdiele, der Eisliebe. Zuhause hab ich dann mal ein Rezept aus dem Netz ausprobiert, Zucchini mit Mozarella gefüllt und mit Parmesan paniert. 20170802_192110Erst Mehl, dann Ei, Parmesan und zum Schluß Paniermehl20170802_193123 Dazu habe ich eine Tomatensugo gemacht20170802_195008Mir waren sie etwas zu fade im Geschmack, aber ansonsten eine nette Idee, die man vielleicht noch verbessern kann.

 

Auf meinem Balkon herrscht immer noch reges Treiben Bildschirmfoto zu 2017-08-03 09-33-06Ich habe den Ausschnitt mal vergrößert, weil ich das Bild so toll finde, so ist es leider nicht mehr ganz scharf.20170802_105337Das Wochenende wird fotoreich… am Samstag werde ich endlich mal wieder beim Hamburger CSD dabei sein. Und so langsam gehen die Planungen für Münster los… wann machen wir was… wir müssen ja die Möbel aus dem Katholikentagslager befreien und dann auch wieder aufbauen. Mangels dafür vorhandener Fähigkeiten, schaffe ich das nicht alleine und der Gatte freut sich schon auf’s Werkeln.

20170802_105358Meine diversen Hibiscuspflanzen blühen in vielen Farben und auch sonst gedeiht alles prächtig. Sogar Tomaten können wir noch ernten 20170731_103619Und Ellie schleckt liebevoll die Hortensie trocken, die ich beim Gießen so nass gemacht habe 🙂 20170731_183037.jpg