Auf die Socken fertig los

Die erste Sockenwolle ist fertig20170811_091159Noch trocknet sie, nachdem ich die fertige Wolle mit Haarshampoo vorsichtig gewaschen habe. Dann wickel ich sie noch zum Knäuel und dann kann es losgehen. 20170811_091201Meine Haspel hat nun gestern doch endgültig die Grätsche gemacht, aber es geht auch die Wolle über den Arm vom Spinnrad aufzuwickeln 🙂 Der Gatte will mir eine neue Haspel bauen. Ich bin mal gespannt.

Aber bevor ich anfange, zu stricken, werde ich erstmal noch ein bißchen Sockenwolle produzieren, damit ich genug zum Stricken habe. Das kann ich ja dann an einsamen Fernsehabenden in Münster tun.20170811_091154Und so ganz nebenbei werden mal wieder doch ein paar Dinge für das Schöner Wohnen in Münster gesucht, so z.B. einen kleinen Minigefrierer, den ich gerne wieder hätte. Dann kann ich auch mal was auf Vorrat kochen oder mein Lieblingsbrot aus Hamburg einfrieren. Ich habe mal diesen hier im Blick Bildschirmfoto zu 2017-08-11 09-38-55Gerade, wenn die Arbeit wieder stressig wird, hab ich gerne was da oder frier mir auch mal ne Pizza ein. Ansonsten ist ja eigentlich alles da, was ich brauche, wir haben ja in Leipzig tief in die Tasche gegriffen, um es mir und auch uns wohnlich zu machen. Ich muß mich jetzt nur noch um einen Internet-Anschluß und den Stromanbieter kümmern. 20170811_144350Gestern habe ich meinen Wochenendeinkauf in der Stadt gemacht und gleich mal etwas Herbstbunt für den Balkon mitgebracht und ein paar Stauden, die besonders bei Bienen beliebt sein sollen. So langsam wird es doch voll auf unserem Balkon. Ich sollte mich wohl mehr auf kleine Pflanzen konzentrieren, die in die fast noch leeren Balkonkästen können 🙂20170811_150610Da muß ich wohl noch mal umtopfen, aber so langsam gehen mir die großen Töpfe aus….20170812_091430Da es den ganzen Tag geregnet hat, hatte ich Zeit, weiter Wolle zu produzieren. Der Anfall geht aber garantiert auch wieder vorbei. 20170811_183210Für ein Paar Socken reicht es jedenfalls schon mal. Die Lagen sehen nach mehr aus, als es ist… die drei Lagen, die hier trocknen, sind gerade mal 230 Gramm…. Da muß ich noch ein bißchen was tun, damit es für mehrere Paar Socken reicht. Aber der Hamburger Sommer nötigt einen ja nur selten zum Rausgehen 😦20170812_091438Für heute haben wir uns eine Rumpelecke in der Wohnung vorgenommen, ansonsten ist Faulenzen, Lesen, Spinnen und gut essen das Wochenendprogramm.20170812_091444

Habt alle ein schönes Wochenende!

Interessiert

Hein und Ellie ist das Spinnrad im Wohnzimmer eher unheimlich. Ich habe ja gestern abend beim Fernsehkrimi fleißig weiter Wolle gesponnen. 20170809_220020Das gibt sicherlich eine schöne melierte Wolle. Ich hätte auch die weißen und die eher bräunlichen Teile trennen können, aber ich bin mal gespannt auf den Effekt, zumal ich ja noch einen zweiten Faden dazu verzwirne.

Ellie hat dann doch die Neugierde überfraut und sie konnte sich diesem Geruch dann nicht erwehren 🙂 20170809_221114Vielleicht sind es ja Kindheitserinnerungen für sie, sie kommt ja schließlich aus einem Haus mit Hunden, Schafen, Gänsen, Pferden und Hühnern. Na ja, alle Gerüche kann ich ihr nicht bieten, für ein Pferd ist unser Wohnzimmer dann doch zu klein, aber Schaf kann ich anbieten….

20170809_195515Zwischendurch bin ich dann auch mal den Herd verschwunden und habe uns zu dem noch übrig gebliebenen Bulgur-Salat ein leckeres Lachsfilet gebraten.

Und nun freuen wir uns auf ein langes Wochenende, weniger für mich, ich habe ja immer noch frei, aber Martin hat ganze drei Tage am Stück frei…. das kommt ja nicht allzu oft vor.

Mit der Wohnung ist nun alles in trockenen Tüchern, nun können wir halbwegs entspannt an die Planung der Einrichtung gehen. Leider hat Martin so blöde Dienstpläne, das es alles etwas schwierig wird, aber zur Not kann ich auch ein paar Tage auf meine Möbel verzichten. Ich habe erstmal alles was ich brauche, ein aufblasbares Bett und eine Kaffeemaschine 🙂 Allerdings wären so Möbel wie die Waschmaschine und meine Mikrowelle schon ganz nett, weil ich wieder nur eine sehr spartanisch eingerichtete Küche habe mit gerade mal zwei Kochplatten. Das hatte ich in Leipzig auch schon, geht alles, aber genau deshalb habe ich mir damals eine gute Mikrowelle mit Backofen gekauft. Aber so Kleinzeug kann ich natürlich auch alleine aus dem Lager holen.

Eben kam der Gatte mit der Post hoch. Es geschehen noch Zeichen und Wunder…. nicht nur mein Arbeitsvertrag lag in der Post, sondern auch ein vorläufiger Bewilligungsbescheid vom Arbeitsamt. Ich staune… vorläufig deshalb, weil meine Arbeitsbescheinigung aus Leipzig noch fehlt, die aber angefordert ist.

Diesmal scheint es wirklich rund zu laufen… Wohnung im zweiten Anlauf, Kohle vom Amt kommt und auch die Kaution und die ersten Mieten bringen uns nicht an den Rand des Ruins, obwohl ich heute morgen viel Geld losgeworden bin. Der letzten Steuerrückzahlung sei Dank.

Es ist wirklich alles sehr entspannt diesmal, aber das tut auch mal gut.

Ein Traum

Heute kam meine Wolle von der Hallig Süderoog 20170809_170254Der Gatte hat sie in Empfang genommen, gerade als ich an unseren Deichpflegern vorbei gerollert bin 20170809_163152Wieder zuhause habe ich mich gleich ans Spinnrad gesetzt, denn die Wolle ist so phantastisch, das ich sie kaum kämmen20170809_170937 muß und waschen schon gar nicht. Das mache ich dann, wenn ich sie versponnen habe DSC_0469Auch wenn sie wirklich nicht sehr schmutzig ist, ein altes Handtuch empfiehlt sich schon, denn ordentlich fettig ist sie ja schon und ein bißchen Dreck rieselt auch noch rausDSC_0447Ich bin wirklich begeistert von der schönen Wolle 20170809_180021Das wird allerfeinste Sockenwolle. Gut, das ich den Pflaumenkuchen schon heute morgen gebacken habe 20170809_124420Für dessen Verzehr sich der Gatte kalte Füße holen mußte. Ein Grund mehr, warme Socken zu produzieren 🙂 20170809_173841.jpgIch bin dann mal wieder am Spinnrad. Meine Ersatzspule ist noch nicht da, aber bis ich zwei Spulen zum Verzwirnen voll habe, wird es ein bißchen dauern, zumal ich sehr dünne Fäden spinne, damit es nicht allzu dicke Socken werden. Für Hüttenschuhe oder so könnte ich auch dicker spinnen, aber ich mag es so lieber.

Mein Mietvertrag ist nun auch da und nachdem ich viel Geld losgeworden bin (Kaution, Abstand, 1. Miete), kann ich am Montag die Schlüssel übernehmen und werde mit meiner Mutter nach Münster fahren. DSC_0454

Da fehlt was

In Vorfreude auf neue Wolle von der Hallig Süderoog, habe ich schon mal mein Spinnrad vorgekramt. 20170808_101713Die alte Wolle habe ich nur noch mit der Schere runtergekriegt, so fest gefilzt war sie nach bestimmt zwei Jahren auf der Spule…. 20170808_095056Da ich ja nur Sockenwolle spinne, mache ich immer zwei Spulen mit relativ dünnem Faden voll und führe dann beide Fäden auf einer dritten Spule zusammen. So verzwirnt hält sie wunderbar für Socken. Und da mußte ich eben feststellen, das die dritte Spule verschwunden ist… ich habe auch eine Ahnung, wo sie geblieben ist. Ich hatte so eine Wollaufbewahrung auf dem Balkon, die wir komplett weggeschmissen haben. Ich fürchte, da war die Spule drin.

Nun habe ich mich durch’s Netz gewühlt, gar nicht so einfach, Ersatz zu bekommen, ist halt ein eher seltenes Hobby. Aber ich bin fündig geworden und bis ich die neue Wolle gewaschen, gekämmt und versponnen habe, ist das Ersatzteil sicherlich da.

Meine Haspel (da wird die Wolle dann von der Spule draufgezogen) ist schon mindestens 35 Jahre alt, die hat mir damals mein erster Freund selber gebaut. Die hält nur noch mittels Klebeband, aber irgendwie hänge ich dran.

Mein Spinnrad ist genauso alt, aber es läuft noch immer. Das habe ich mir mal mühsam zusammengespart, damals, vor ca. 35 Jahren… die Dinger sind richtig teuer, aber es hält ja immer noch.

20170808_095158

Ich weiß noch immer nicht, wie diese Pflanze heißt, aber sie blüht wie verrückt.

20170808_095206

Aber jetzt fahre ich erst mal zu meinem Kräuterbauern hier auf der Insel und dann zum Markt. Heute gibt es Salat mit Minze. Und genau die brauche ich noch. Ich vermute, ich komme mit ein paar mehr Kräutern wieder 🙂

Heute dann mal den leckeren Bulgur-Minze-Salat 

Draußen essen, so wie gestern, wird wohl aber heute nicht mehr gehen

20170807_192706

Gestern gab es getrennte Küche, weil ich aufgewärmte Lasagne nicht mag und der Gatte keine Calamaris  🙂

Gerade mal meinen Vermieter in Münster angerufen, weil ich immer noch keinen Mietvertrag habe und so allmählich nervös werde. Aber der Westfale hat halt die Ruhe weg…. der Vertrag kommt.

Planungen

So langsam rückt Münster näher und der Umzug dahin will geplant sein. Von hier muß ich ja „nur“ Kleinkram“ wie Klamotten, einiges an Küchenzeugs und so mitnehmen. Die erste Ladung werde ich heute in einer Woche mitnehmen, wenn ich zur Schlüsselübergabe nach Münster fahre. Meine Möbel sind ja schon in Münster, bzw. sogar schon in der Wohnung, soweit ich sie eben vom Vormieter übernehme. Aber der Roller muß noch überführt werden und die Möbel aus dem Lager des Katholikentages schleppen sich auch nicht von alleine in die Wohnung.12557731_554842374683890_1136477478_oAlso haben wir schon mal beim Jungvolk angefragt, ob sie eventuell uns Alten helfen würden. Tun sie, so sie denn Zeit haben. Den Roller werde ich wohl am ersten Septemberwochenende überführen, aber das hängt auch ein bißchen vom Wetter ab. So eine Tour wie von Berlin nach Hamburg tue ich mir nicht nochmal an.DSC_0033Aber noch genieße ich unseren Balkon, sofern mal die Sonne scheint, so wie heuteDSC_0054freue mich über die Hummeln, die bei mir zum Speisen kommen und genieße es einfach zu Hause zu sein.DSC_0057In den nächsten Tagen kommt wohl meine Wolle von der Hallig Hooge und dann heißt es erstmal Wolle waschen, kardieren und dann verspinnen. Der nächste Winter kommt bestimmt und ich will mal wieder warme Socken stricken, mit selbst gesponnener Wolle. Ein Hobby, das ich in den letzten Jahren sehr sträflich vernachlässigt habe. 20690427_832817720215924_3634465124705911282_oSonne auf Balkonien mit lecker Eiskaffee…. Entspannung pur.DSC_0061

Flohmarktgewusel

Heute hatte ich sozusagen  Großkampftag in Sachen Flohmarkt. Der erste war der am Goldbekhaus in Winterhude. Der gehört zu meinen absoluten Lieblingsflohmärkten20170806_111440Ich mag diesen Innenhof am Wasser und die Stimmung dort20170806_111350Und das Wetter hat heute auch leidlich mitgespielt 20170806_111339Dort gibt es auch immer Kaffee und Kuchen für einen schmalen Taler und die Verkäufer sind ausnahmslos Privatleute. Ich mag ja diese Händlerflohmärkte so gar nicht. Am liebsten sind mir die Anwohnerflohmärkte. Deshalb ging es von hier aus weiter zum Immenhof, ebenfalls am Wasser gelegen20170806_122421Das ist auch ein schöner Flohmarkt, wo es ebenfalls günstig Kaffee und Kuchen zugunsten der benachbarten Kirchengemeinde gibt. Hier tummeln sich auch einige Händler, einige Schicki-Micki Ladys aus Hamburgs vermeintlich besserer Gesellschaft, aber trotzdem hat der Flohmarkt Charme.20170806_122653Und last but not least, habe ich noch bei uns auf der Insel bei den Zinnwerken vorbeigeschaut, der mit Abstand witzigste Flohmarkt, mit viel Kreativität und Spaß, aber leider für mich kein wirklich nutzbares Angebot. Trotzdem gehe ich gerne hin, alleine wegen der Nachbarn und der Stimmung 20170806_131611Und zwischendrin habe ich mal an der Alster gehalten 20170806_113902Tolles Seglerwetter, ordentlich Wind und auch Sonne 20170806_113719An der Alster bin ich ja eher selten, obwohl meine Mutter in Alsternähe wohnt. Wir halten uns, wenn, lieber an der Elbe auf. 20170806_113321.jpgWobei die Alster auch wirklich schön ist. 20170806_113143Ein bißchen was ergatter habe ich auch, unter anderem diesen schönen Ring, für meine Verhältnisse sehr zierlich, aber irgendwie hatte der es mir angetan.Bildschirmfoto zu 2017-08-06 14-37-47Mein Handy will den nicht scharf knipsen…. 20170806_113147Hier lässt es sich schon nett (und teuer) wohnen… aber ich pack mich jetzt auf unseren schönen Balkon in die Sonne, solange sie noch scheint. Der Gatte hat auch gleich Feierabend und dann ein anstrengendes Dienstwochenende hinter sich.

Mit schmerzendem Fuß zum CSD

Ich bin gestern so dämlich auf dem Balkon gestolpert, das ich mit dem Zeh voll auf so eine Metall-Laterne gelatscht bin und mir zwei ordentliche Schnittwunden in den kleinen Zeh getreten habe. Das ist nicht nur schmerzhaft, Auftreten und Schuhe sind ebenfalls ein Problem, aber ich wollte natürlich trotzdem in die Stadt.DSC_0116Fröhlich und bunt wie immer, aber sehr politischDSC_0189Ein Schwerpunkt war das Thema homosexuelle Flüchtlinge, die bei uns ja kaum Schutz bekommen, jedenfalls nicht aufgrund Ihrer Homosexualität und den damit verbundenen Repressalien in ihren Heimatländern.DSC_0152Ich hatte den Eindruck, der Zug war kleiner als in den letzten Jahren, aber in Hamburg sind ja auch Ferien (das Hamburg Journal sagt gerade, es sei der Größte ever gewesen mit 15.000 Teilnehmern und 150.000 Zuschauern). Olivia Jones war wohl auch da, gesehen habe ich sie aber leider nicht. Sie ist ja immer ein GesamtkunstwerkDSC_0423Ich habe über 1000 Photos gemacht. Aus der Ausbeute mache ich mehrere Teile im Photoblog. 20170805_141509Mein Fuß hat gut durchgehalten. Morgen muß er auch wieder ran…. 3 Flohmärkte… voll im Streß dieses Wochenende 🙂DSC_0680

CSD, Teil 1

CSD, Teil 2

CSD, Teil 3

CSD, Teil 4DSC_0621Johannes Kahrs von der SPD, auch wenn er Recht hat, kann ich ihn nicht leiden 🙂DSC_0053Die restlichen über 400 Bilder dann im Photoblog. Viel Spaß beim Gucken!